Pater Pio und das Ruhegebet

Neu!! von Pfarrer Dr. Peter Dyckhoff

Durch die Zeitschrift “Die Stimme Padre Pios” erfuhr Peter Dyckhoff, dass Pater Pio von Pietrelcino (1887-1968) das Ruhegebet betete, was durch viele seiner Briefe belegt ist.
Aus der Zeit von 1910 bis 1922 stehen uns 336 Briefe zur Verfügung, die Pater Pio an seine geistlichen Begleiter schrieb. Hinzu kommen noch 56 weitere Briefe. Dyckhoff zitiert die Stellen, die das Ruhegebet widerspiegeln und kommentiert sie.

In einem Brief vom 1. November 1913 über das Ruhegebet schreibt Pater Pio in Anlehnung an die “Seelenburg” der hl. Teresa von Avila:
“Die übliche Art meines Gebetes ist diese: Kaum, dass ich zu beten beginne, spüre ich sofort, wie sich meine Seele in einem Frieden und einer Gelassenheit sammelt, die ich nicht mit Worten zu beschreiben vermag. Die Sinne bleiben ausgeschaltet, mit Ausnahme des Gehörs, das manchmal nicht ausgeschaltet ist, jedoch stört mich dieser Sinn im Allgemeinen nicht, und ich muss gestehen, dass es mir nicht das Geringste ausmachte, auch wenn um mich herum der größte Lärm veranstaltet würde.”

Und in einem Brief vom 9. Februar 1914 heißt es:
“Was die Seele in diesem Zustand empfängt, das empfängt sie auf eine ganz andere Weise als früher. Jetzt ist es Gott selbst, der unmittelbar im Zentrum der Seele handelt und wirkt, ohne die Mithilfe der inneren oder äußeren Sinne … Was ich über diesen gegen­wärtigen Zustand zu sagen vermag, ist, dass die Seele auf nichts anderes mehr achtet als auf Gott allein; sie fühlt, dass sich ihr ganzes Sein auf Gott ausrichtet und in Gott sammelt, und diese Ausrichtung und Sammlung ist derart stark, dass sämtliche Fähigkeiten, selbst in ihren allerersten Regungen, auf natürliche Weise und beinahe spontan zu Gott hinführen und ihm instinktiv entgegeneilen.”

208 Seiten, 12 x 17,5 cm, Hardcover
gebunden mit Lesebändchen
€ 10,00 (D) € 10,30 (A)
ISBN 978-3-86357-238-9

Erschienen im Fe-Verlag
Bernhard Müller
Hauptstraße 22
88353 Kisslegg

info@fe-medien.de
Tel.: 07563 608 998-0

 

Ausgebildete Lehrende des Ruhegebetes

Die hier aufgeführten Lehrenden des Ruhegebetes sind aktive Christen und selbst Erfahrene im Ruhegebet. Nach eigener mehrjähriger Gebetspraxis haben sie an einer fundierten Ausbildung unter der Leitung des Vorstandes der Stiftung Ruhegebet, nach der strengen Tradition des Wüstenvaters Johannes Cassian (360-435) und den Vorgaben des im Ruhegebet sehr erfahrenen Pfarrers Dr. Peter Dyckhoff, teilgenommen. Damit sind sie zur Weitergabe des Ruhegebetes befähigt und beauftragt und fühlen sich dem Erhalt des Ursprungs dieser urchristlichen Gebetsweise verpflichtet. Jährlich findet für die Lehrenden eine weitere Fortbildung für diese Aufgabe statt.

Gern beantworten die Lehrenden Ihre Fragen zur Gebetspraxis mit dem Ruhegebet. Auch bieten sie Ihnen die persönliche Einzeleinübung in das Ruhegebet an, einige von ihnen auch in Form eines Kompaktkursus an einem Wochenende in einer Kleingruppe. Nehmen Sie also gern mit einem der Lehrenden in Ihrer Nähe Kontakt auf!

Was erwartet Sie in einem Vertiefungskursus in das Ruhegebet? (bitte anklicken…)

Hier finden Sie alle bereits bekannten Termine für Vertiefungskurse in Kompaktform in Kleingruppen, durchgeführt von dazu ausgebildeten und erfahrenen Lehrenden des Ruhegebetes.
Für detaillierte Informationen (Voraussetzungen zur Teilnahme, Veranstaltungsort, Kosten, etc.) bitte den jeweiligen Kurstermin anklicken, vielen Dank!

Jeder Vertiefungskurs setzt die vorherige Teilnahme an einem Einübungskursus und das sich daran anschließende regelmäßige Ruhegebet (2 x täglich 20 min.) über einen Zeitraum von mindestens 1 Jahr voraus.

Was erwartet Sie in einem Einübungskursus in das Ruhegebet? (bitte anklicken…)

Hier finden Sie eine Liste aller bereits bekannten Termine für Einübungskurse in Kompaktform in Kleingruppen, durchgeführt von dazu ausgebildeten Lehrenden. Für die persönliche Einzeleinübung nehmen Sie gern Kontakt zu einem der Lehrenden auf.
Detaillierte Informationen zu jedem Kurstermin (Veranstaltungsort, Kosten, etc.) finden Sie, indem Sie den jeweiligen Kurstermin anklicken, vielen Dank!

Voraussetzung zur Teilnahme: Mindestalter 18 Jahre, normale psychische Belastbarkeit!

Bete ruhig – Wie hat Jesus gebetet? Gebetsschule mit Pfr. Dr. Peter Dyckhoff

Bete ruhig – Wie hat Jesus gebetet?

Eine Gebetsschule mit Pfarrer Dr. Peter Dyckhoff

https://www.radiomaria.ch/de/podcasts?combine=wie+hat+jesus+gebetet

In dieser letzten Sendung folgen wir dem letzten Kapitel aus dem Buch “Wie hat Jesus gebetet?”
Wir sollen dem Gebet 1 Std./Tag widmen, einen Raum des Schweigens und der Stille schaffen um die Erde mit dem Himmel in Verbindung zu bringen. Anbetung ist Ruhegebet, Staunen über die Menschwerdung Gottes. Gebetsgemeinschaft mit dem Vater lässt Gabe zur Aufgabe werden und der Einklang mit der Vorsehung und dem Willen Gottes schafft Einklang mit der Liebe Gottes.

Eine Hörfunksendung bei Radio Maria Schweiz
https://www.radiomaria.ch/?info=201906282015&title=Abendsendung

Das geistliche ABC des Franziskus von Osuna

Generalaudienz von Papst Franziskus am 16. Mai 2018

Hier finden Sie ein Interview von Mario Galgano, Radio Vatikan, mit Pfarrer Dr. Peter Dyckhoff und einigen Lehrenden in Rom, anlässlich der Teilnahme an der Generalaudienz von Papst Franziskus und der Übergabe des neuen Buches “Das geistliche ABC des Franziskus von Osuna” an Papst Franziskus:
https://www.vaticannews.va/de/kirche/news/2018-05/buchtipp-ruhegebet-peter-dyckhoff-audienz-franziskus.html#play

SPIRIT: Nachfolge Christi – Grundlagen für ein geistliches Leben-Folgen 1+2+3/4

SPIRIT – Christliche Impulse: Nachfolge Christi – Grundlagen für ein geistliches Leben-Folgen 1+2/4

Die „Nachfolge Christi“ ist eines der bedeutendsten Werke des Christentums. Es ist zwar schon vor 600 Jahren vom Augustiner Chorherren Thomas von Kempen geschrieben worden, doch die darin enthaltenen Hinweise zum Umgang mit Gott, mit sich und den anderen sind kostbar wie eh und je. In diesem ersten von vier Teilen erörtert Pfarrer Dr. Peter Dyckhoff im Gespräch mit Anselm Blumberg die Grundlagen für ein geistliches Leben in Anlehnung an Thomas von Kempen.

Mit Pfarrer Dr. Peter Dyckhoff, Buchautor und Exerzitienleiter
Moderation: Anselm Blumberg

Teil 1
SPIRIT: Nachfolge Christi – Grundlagen für ein geistliches Leben

http://kathtv.org/nc/kategorien/detail/video/spirit-christliche-impulse-nachfolge-christi-grundlagen-fuer-ein-geistliches-leben-folge-14/

Teil 2
SPIRIT – Christliche Impulse: Nachfolge Christi – Hinführung zu einem verinnerlichten Leben

http://kathtv.org/nc/kategorien/detail/video/spirit-christliche-impulse-nachfolge-christi-hinfuehrung-zu-einem-verinnerlichten-leben-teil-2/

Teil 3
SPIRIT: Nachfolge Christi – Begegnung mit Christus als Freund

http://kathtv.org/nc/kategorien/detail/video/spirit-nachfolge-christi-begegnung-mit-christus-als-freund-teil-34/

Diese 4-teilige Sendereihe gibt es nun auch als Video-DVD.
Zu bestellen für 3,00 €, zzgl. Porto, bei:
Stiftung Ruhegebet
https://stiftung-ruhegebet.de
E-Mail: reimund.oehlke(at)t-online.de

Das kleine Buch vom Ruhegebet

Neu!! von Pfarrer Dr. Dyckhoff


In vielen Werken hat Peter Dyckhoff Wegweisung und Orientierung zum
Ruhegebet gegeben – mit der vorliegenden Neuerscheinung fasst er die
Summe seiner Erkenntnisse und Erfahrungen kompakt zusammen.
Für interessierte Beter bietet er einen bewährten Leitfaden, anhand dessen
sie sich für Gott und die Seele Zeit nehmen und sich selber tiefer
erfahren können. Biblisch fundiert, von Johannes Cassian (360-435)
geprägt: Auch für Fortgeschrittene ein Gewinn!

Peter Dyckhoff
Das kleine Buch vom Ruhegebet
136 Seiten / Kartoniert
€ 10,00 (D) / € 10,30 (A)
zu beziehen beim: Verlag Herder
ISBN 978-3-451-03174-8

Jesus erweckt die Toten

Neu!! von Pfarrer Dr. Dyckhoff


Viele Menschen vertrauen zu Recht darauf, dass die uns Leben spendende
Kraft auch über unseren Tod hinaus wirksam ist. Durch die Totenerweckungen Jesu wird deutlich, dass er Macht über jeden Tod hat, da er ein Kind, einen Jüngling und einen erwachsenen Mann wieder ins Leben ruft. Im Auferwecken wird zeichenhaft das Geschenk unvergänglichen Lebens angedeutet. Jesus sieht die Verstorbenen so, wie Gott sie sieht: lebend.
Das Buch möchte unser Vertrauen in Gott und unseren Glauben an ihn stärken, der durch seinen Sohn Jesus Christus alle Menschen aus dem Tod ins Leben zurückruft. Im eigentlichen Sinn gibt es vor Gott keinen Tod, denn auch ein in dieser Welt Toter lebt vor Gott.
Die Texte und die ihnen zugeordneten Abbildungen möchten im Leser die
Hoffnung auf ewiges Leben stärken oder, falls diese Hoffnung verschüttet ist, wieder beleben und erneuern.

Peter Dyckhoff
Jesus erweckt die Toten
gebunden, 160 Seiten, mit 40 Abbildungen
Lesebändchen
€ 15,95 (D) / € 16,40 (A)
zu beziehen beim: Verlag Media Maria
ISBN 978-3-9479310-4-0

Nachfolge Christi – Geistlich leben nach Thomas von Kempen

NEU! von Peter Dyckhoff


Die “Nachfolge Christi”von Thomas von Kempen ist nach der Bibel das am weitesten verbreitete christliche Buch. Es ist ein Wegweiser für das persönliche christliche Leben, das in der Übertragung von Peter Dyckhoff – in die heutige Sprache “übersetzt” und für moderne Leser erschlossen – bereits zehn Auflagen erlebt hat.
(links mit einem Titelbild von Sieger-Köder)

Jetzt erscheint der Klassiker noch einmal aktualisiert anhand der neuen Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift. Hoch aktuell bietet er einen Schlüssel für ein erfülltes christliches Leben.
Unterteilt in die vier Bücher “Grundlagen für ein geistliches Leben”, “Hinführung zu einem verinnerlichten Leben”, “Innerlichkeit leben” und “Eins werden mit Ihm”widmen sich zahlreiche Kapitel sämtlichen Lebensbereichen sowie alltäglichen Fragen und Gedanken. Themenbereiche wie z.B. “Urteile nicht voreilig über andere”, “Aktion und Reaktion” oder “Liebe vermag alles”helfen Christen als Wegweiser zu einem geistlichen Leben.

Hinweis: Das Buch erscheint in zwei verschiedenen Fassungen mit unterschiedlichem Cover, aber identischem Inhalt.

 

 

 

 

 

2. Auflage
400 Seiten, 12,5 x 19,5 cm, gebunden
ISBN 978-3-7462-5412-8
€ 18,95 [D/A]
Erhältlich im Buchhandel oder beim Benno Verlag Leipzig

Das Geistliche ABC nach Franziskus von Osuna

von Peter Dyckhoff

Franziskus von Osuna (1492−1541), ein Franziskaner, praktizierte das Gebet der schweigenden Hingabe, wie es Johannes Cassian (360−435) als Ruhegebet überlieferte. Für die Nachwelt hielt der spanische Mystiker Osuna seine Anleitung zur „inneren Sammlung“ in seinem Dritten geistlichen ABC fest. Dieses Werk war der religiöse Bestseller des 16. Jahrhunderts. Es prägte Teresa von Ávila maßgeblich in ihrem geistlichen Leben und Wirken.

„Ich begann diesen Weg einzuschlagen, wobei ich dieses Buch als Lehrmeister nahm. … Es begann der Herr, mich auf diesem Weg so zu verwöhnen, dass er mir die Gnade erwies, mir das Gebet der Ruhe zu schenken, und manchmal gelangte ich sogar zu dem der Gotteinigung.“

Teresa von Ávila, Das Buch meines Lebens

Die gesamte Mystik der Zeit erhielt durch Franziskus von Osuna entscheidende und wegweisende Impulse.

Peter Dyckhoff überträgt Das geistliche ABC des Franziskus von Osuna in eine zeitgemäße Sprache und erschließt so diesen geistlichen Schatz für heutige Leser.

2. Auflage

Format ca. 23 x 15 cm; 576 Seiten; mit Leseband; gebunden.
(D) 42,00 € Verlag Herder – ISBN 978-3-451-38051-8
Zu beziehen über jede Buchhandlung oder über https://www.herder.de

Weitere Hinweise und Buchbesprechungen: “Das Geistliches ABC”


Übergabe des Buches “Das geistliche ABC nach Franziskus von Osuna” an Papst Franziskus

Pfarrer Dr. Peter Dyckhoff konnte auf Einladung von Erzbischof Gänswein während einer Audienz am 14. November 2018 Papst Franziskus sein neues Buch „Das geistliche ABC nach Francisco von Osuna“ überreichen. Der Papst war sichtlich erfreut darüber, dass dieser fast vergessene spanische Mystiker, der Lehrer von Teresa von Ávila war, wieder in die heutige Zeit geholt wurde.

Foto von der Übergabe: http://www.peterdyckhoff.de

Die Stunde Jesu

von Pfarrer Dr. Dyckhoff

„Die Stunde Jesu“ möchte Sie mit kurzen Texten und Bildern anregen, besonders in der vorösterlichen und österlichen Zeit innezuhalten, um Wesentliches zu erfahren. Nach der Schrift „Wie hat Jesus gebetet?“ ist „Die Stunde Jesu“der zweite Band dieser kleinen Reihe, dem noch ein dritter und letzter Band folgen wird.

Es ist wichtig, unser relativ kurzes Leben auf der Grundlage und der Erfahrung des Bleibenden zu überdenken und eventuell neu einzurichten. Der Text und die Bilder möchten eher das Gefühl als den Intellekt ansprechen. Dieses Buch kann als kleiner geistlicher Begleiter die Grundlagen für ein vertieftes Glaubensleben festigen, das nur aus der persönlichen Erfahrung heraus Bestand hat und Nährboden für das ewige Leben ist. Nehmen Sie sich Zeit für Betrachtung und Gebet und schenken diese Zeit dem Schöpfer mit der Bitte, er möge Ihr Inneres bewegen. Sie dürfen sicher sein: Die Liebe Gottes hat Sie längst ergriffen, bevor Sie sie selbst wahrnehmen.

Die Betrachtung der Hochzeit zu Kana und der letzten Tage Jesu, seines Todes und seiner Auferstehung, schenken uns ein besseres und tieferes Verständnis für die „Stunde Jesu“ und ermutigen uns, durchzuhalten – selbst dann, wenn Glaubenserfahrungen noch ausbleiben. Vierzig Bilder werden immer wieder unser Lesen unterbrechen und uns zum Innehalten auffordern und dem Aufkommenden Raum geben, angeschaut und angenommen zu werden.

Dieses Buch möchte erreichen, dass Sie die Auferstehung des Herrn, in die wir alle mit hineingenommen sind, als größtes Gnadengeschenk tief miterleben.

Gebunden, 160 Seiten, mit 46 Abbildungen
13,5 x 20,5 cm, mit Lesebändchen
€ 14,95 (D), € 15,40 (A)
zu beziehen beim: Media Maria Verlag
ISBN 978-3-9454018-3-5