“Das Ruhegebet ist für mich ein ständiges Einüben im Loslassen und das ist keineswegs anstrengend, sondern wunderbar wohltuend. Während dieser Gebetszeit brauche ich nichts mehr lenken, überlegen oder festhalten, ich darf alles loslassen und werde ganz sanft von der Gegenwart Gottes angezogen, die er selbst in mich hineingelegt hat. Immer neu werde ich mit der Erfahrung beschenkt: bei Ihm darf ich sein, er hält mich und lenkt alles Leben wirklich und gut, er liebt mich unbeschreiblich – was gibt es Schöneres?!”

Ulrike Jensen
Lehrende des Ruhegebetes