„Im Ruhegebet dürfen wir vertrauensvoll loslassen und uns getragen und angenommen wissen von unserem Schöpfer.“

 

 

Magdalene Hellwig
Kursleiterin des Ruhegebetes

 


Ruhegebet – Fragen und Antworten

Auszug aus dem Buch von Pfarrer Dr. Peter Dyckhoff

Erster Teil: Hinführen zum Ruhegebet

3. Voraussetzungen
Zeitlicher Aufwand

Warum braucht es so viel Zeit, das Ruhegebet zu erlernen?
Es muss gewährleistet sein, wenn jemand diesen Weg gehen möchte, dass er die notwendigen Voraussetzungen erfüllt. Sicherlich gibt es kurz gefasste Gebetslehren, die sich nur mit knappen Worten auf das Wesentliche beschränken. Cassian möchte jedoch den Anfänger nur sehr langsam in das Geheimnis des Ruhegebetes einführen. Er ist mit konkreten Anweisungen noch äußerst zurückhaltend und möchte zunächst prüfen,
• wie ernst es dem Fragenden mit seinem Wunsch ist, tiefer in die Welt des Gebetes und damit in das Ruhegebet einzudringen,
• über welches Durchhaltevermögen er verfügt,
• ob er dem geistlichen Aufbau der Unterweisung folgen kann,
• inwieweit er bereit ist, den eigenen Willen zurückzunehmen und vertrauend und bedenkenlos den jeweils nächsten Schritt zu tun,
• ob er seine Ungeduld überwindet, nicht vorgreift und den rechten Zeitpunkt abwarten kann.
Gleich zu Beginn der ersten Unterredung mit den Vätern spricht Cassian die Strenge des Abtes Moses an, der eher ablehnend und unbeugsam war, wenn er die verborgene Tür zur Vollkommenheit jemandem öffnen sollte, der sich nicht in Wahrheit nach ihr sehnte und nicht ganzen Herzens bereit war, die vorgegebenen Schritte zu vollziehen. Es schien ihm Verrat zu sein, wenn er die aus der Überlieferung übermittelten und aus eigener Erfahrung bestätigten verborgenen geistlichen Geheimnisse jemandem enthüllen würde, der nur lau und unaufrichtig nach ihnen verlangt. Abt Moses weiß, dass es sich hier um tiefste Wahrheiten und letzte Dinge handelt, in die nur der eingeweiht werden darf, der die Prüfungen besteht und sich aufrichtigen Herzens nach Vervollkommnung seines Gebetslebens sehnt. Nicht nur derjenige, der das Ruhegebet erlernen möchte, muss Zeit aufbringen, sondern ebenso – und vielleicht noch weitaus mehr – der Lehrende des Ruhegebetes. Er hält sich streng an die überlieferten Anweisungen mit den entsprechenden Schritten zur Einübung und möchte natürlich gern erleben, dass auch sein Zeitaufwand und sein Engagement Erfolg zeigen.