Marie Charlotte Dyckhoff und Peter Dyckhoff
Wiederauflage des bekannten und beliebten Buches

Peter Dyckhoff erzählt von seinem Weg zum Priesterberuf mit den Worten seiner Mutter.
Über das Persönliche hinaus wird an dieser besonderen Geschichte deutlich, dass Kinder ihre eigenen Wege gehen, und dass Eltern sie wiedergeschenkt bekommen, wenn sie losgelassen werden. Ein sehr persönliches, berührendes Buch über das Ringen zwischen bürgerlichem Beruf und geistlicher Berufung.

Nach ihrem Tod fand ich in ihrem Blauen Buch Aufzeichnungen und nicht abgesandte Briefe an mich, die von großer Leiderfahrung und am Ende von unendlichem Glück sprechen. Mein Leben, meine Fehlentscheidungen und letztlich meine Entscheidung,Priester zu werden, erschütterten Mutters Existenz nicht nur grundlegend, sondern sie führten auch später zu einem tiefen inneren Frieden in Gott. In schwersten Stunden ihres Lebens lernte sie auf äußerst leidvolle Weise das Loslassen von dem, was ihr in dieser Welt das Liebste war.“

Fe-Medienverlag
Hauptstraße 27
D-88353 Kißlegg
www.fe-medien.de

Paperback. 8,95 €
Best.-Nr. 00664

Hier finden Sie einen Beitrag zum Buch von Hans Jakob Bürger, CNA deutsch:
https://de.catholicnewsagency.com/article/die-mutter-und-der-priester-sohn-1150

Hier finden Sie aus der Hörfunk-Reihe “Lebenshilfe” ein Gespräch mit Pfarrer Dr. Peter Dyckhoff zum Blauen Buch bei Radio Maria deutsch (12.2020):
https://www.radiomaria.ch/?info=202012121000&title=Lebenshilfe

„Das Blaue Buch“ vom Loslassen und Wiederfinden